German Dutch English French

Blühendes Wappen in Waldbreitbach gepflanzt

Blumenbeet Wappen Waldbreitbach Andere

 

Man nehme Husarenknöpfen, Eisbegonien, Männertreu, Zauberschnee sowie Buntnessel – und fertig ist das Waldbreitbacher Wappen ganz aus Blumen. Der heimische Gärtnermeister Werner Böhm hat über 500 der gelb, rot, blau und weiß blühenden Blumen in einen 8 x 4 m großen Holzrahmen in Form des Gemeindewappens gepflanzt. Es zeigt die Kirche, das kurkölnische Kreuz und die Wied samt Mühlrad.

Das Ganze schmückt die Ortsmitte da, wo einst das Landschulheim aufragte. Jetzt schenkte Gustel Hertling das besondere Blumenbeet dem Waldbreitbacher Verkehrsverein zum 125-jährigen Bestehen.

Neben Gärtnermeister Böhm haben sich die Firma Hardt um die Erde für das Beet und die Gebrüder Hertling um den Holzrahmen verdient gemacht. Auch die Gemeindearbeiter haben mit Schaufel und Schubkarre ihren Beitrag geleistet.

Verkehrsvereinsvorsitzender Ignaz Weidemann freute sich im Namen des Vereines über das Geschenk: „Für uns kam das wirklich überraschend. Aber das ist typisch Gustel, du bist ja unermüdlich dabei, für den Ort etwas Neues zu schaffen.“

uebergabe Wappenbeet Andere

 

Wetter

Newsletter Anmeldung

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an (erscheint 6 x im Jahr)!    

captcha 

Vielen Dank für Ihr Interesse. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Karten, Bücher und noch mehr

shop wiedtal g