German Dutch English French

Weihnachtsdorf Waldbreitbach


weihnachstdorf krippendorf waldbreitbach008 kDie größte Naturwurzelkrippe der Welt steht vom 27.11.2016 bis 2.2.2017 im Wiedtal

Ab dem 1. Advent erstrahlt im Wiedtal wieder das „Weihnachtsdorf Waldbreitbach“. Die bekannteste Attraktion der Gemeinde im Westerwald ist die weltweit größte Naturwurzelkrippe in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt. 1.000 von Hand gesammelte Wurzeln werden zusammen mit 40 Figuren, 85 Tieren und unzähligen echten Pflanzen zu einer prachtvollen Krippenlandschaft zusammengestellt. Sie wurde 1989 zum ersten Mal aufgebaut und erhielt 1998 einen Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde.


Die Krippe und die weiteren Highlights können täglich besucht werden, der Eintritt ist frei!

> der "Stern von Bethlehem" im Wald über Waldbreitbach
> die schwimmende Krippe auf der Wied
> die 8 m hohe Weihnachtspyramide
> der überdimensionale Adventskalender an einem alten Fachwerkhaus
> der schwimmende Adventskranz mit 8 m Durchmesser 
> die lebensgroßen Weihnachtsfiguren aus dem Erzgebirge
> das Glockenspiel mit 60 traumhaften Melodien
> die Freilandkrippe in schneebedeckter Landschaft

Am 2. und 3. Adventwochenende (3.-4.12.2016 und 10.-11.12.2016) findet der Christkindchenmarkt statt. Wie jedes Jahr besucht auch das Christkind mit Geschichten, Gedichten und kleinen Geschenken den Markt. Vom 5.-9.12.2016 findet in diesem Jahr erstmals auch unter der Woche ein kleiner Christkindchenmarkt täglich von 13.00 – 19.00 Uhr statt.

Logo Weihnachtsdorf Waldbreitbach 500

Ein Muss ist der Besuch im Internationalen Krippen- und Bibelmuseum von Krippenbaumeister Gustel Hertling mit mehr als 2.400 Krippen aus aller Welt auf 800 m² Ausstellungsfläche. Das Museum ist während der Weihnachtszeit täglich von 11.00 - 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 5,00 € pro Person.

Für einen Winterspaziergang eignet sich der „Kleine Krippenweg“ über 2 km am Wiedufer entlang und durch den romantischen Ort Waldbreitbach. In den Schaufenstern der Geschäfte und in Privatgärten sind tolle Krippen zu bewundern.

 

 

Offene Führungen über den "Kleinen Krippenweg" dauern 1,5 Stunden und starten samstags und sonntags jeweils um 15.00 Uhr an der Tourist-Information (3,00 € pro Person, Kinder bis 14 Jahre kostenfrei). Gruppenführungen können für 50,00 € pro Gruppe á 25 Personen beim Touristik-Verband Wiedtal gebucht werden.

Gerne beraten wir Sie bei der Gestaltung Ihres Tagesausflugs, z. B. mit einer Führung auf dem Krippenweg, einem Mittagessen oder Kaffee & Kuchen im Wiedtal und dem Besuch im Krippenmuseum. Freie Hotelzimmer und Ferienwohnungen sind ebenfalls noch verfügbar. Hier finden Sie unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Eine Terminübersicht mit allen Veranstaltungen in der Weihnachtszeit finden Sie HIER.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Telefon 02638 - 4017

Besuchen Sie uns auch vor Ort in der Tourist-Information: Während der Weihnachtssaison haben wir wochentags von 9.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr sowie Samstag & Sonntag von 13.00 - 17.00 Uhr geöffnet. Die Anfahrt nach Waldbreitbach per PKW oder Reisebus ist aus allen Richtungen wieder möglich.


 

  • Die größte Naturwurzelkrippe der Welt steht vom 27.11.2016 bis 2.2.2017 im Wiedtal Ab dem 1. Advent erstrahlt im Wiedtal wieder das „Weihnachts- und Krippendorf Waldbreitbach“. Die bekannteste Attraktion der Gemeinde im Westerwald ist die weltweit größte Naturwurzelkrippe in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt. 1.000 von Hand gesammelte Wurzeln werden zusammen mit 40 Figuren, 85 Tieren und unzähligen echten Pflanzen zu einer prachtvollen Krippenlandschaft zusammengestellt. Sie wurde 1989 zum ersten Mal aufgebaut und erhielt 1998 einen Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde.
    Weiter ...
  • Die weltweit größte Naturwurzelkrippe in der Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“ kann täglich von 9.00 - 18.00 Uhr besucht werden, sonntags von 12.00 - 18.00 Uhr. An Gottesdiensten und bei Kirchenkonzerten ist keine Besichtigung der Krippe möglich. Der Eintritt ist frei. Die Naturwurzelkrippe erhielt 1998 einen Eintrag ins Guinessbuch der Rekorde als größte Ihrer Art weltweit!
    Weiter ...
  • Der schwimmende Adventkranz auf der Wied feierte im Jahr 2008 Premiere. Er hat einen Durchmesser von 8 m.
    Weiter ...
  • Die neuste Attraktion ist die schwimmende Krippe auf der Wied. Sie wurde zum 25. Jubiläum mit einem Feuerwerk am 29. November 2014 erstmals präsentiert. Insgesamt ist die schwimmende Krippe 8 m breit und die Figuren bis zu 1,80 m hoch. An der längsten Stelle ist sie 4 m tief und spitz zulaufend, damit kein Treibgut hängen bleibt. Das Metallgestell schwimmt auf einem Floß aus Kunststoffrohren und die Figuren sind aus wasserfesten Kunststoffplatten mit Aluminiumkern geschnitten. Von wechselnden Farben wird diese einmalige Krippe in der Dämmerung eindrucksvoll beleuchtet!
    Weiter ...
  • Ein Muss ist auch der Besuch im „Internationalen Krippen- und Bibelmuseum“ von Krippenbaumeister Gustel Hertling. Mehr als 2.400 Krippen aus 100 Ländern sind auf 800 m² Ausstellungsfläche zu bewundern. Das Museum ist während der Weihnachtszeit täglich von 11.00 - 18.00 Uhr geöffnet. Außerdem ganzjährig an Wochenenden und Feiertagen von 14.00 – 18.00 Uhr sowie für Gruppen jederzeit nach Vereinbarung. Der Eintritt beträgt 5,00 € pro Person.
    Weiter ...
  • TV-Berichte finden Sie hier: - SAT.1 17:30 Live vom 28.11.2014 - SWR Landesschau vom 1.12.2014 - Blick aktuell TV vom 1.12.2014 - SWR Kaffee oder Tee vom 3.12.2014 - SWR Glücksmomente vom 8.12.2014 - SWR Mainzer Weihnachtsmarkt vom 14.12.2014 (ab 56:20 Min.) - Expedition in die Heimat - Weihnachten entlang der Wied vom 19.12.2014
    Weiter ...
  • Die Konstruktion der Pyramide besteht aus 8 m hohen Stahlträgern, einer durch einen Elektromotor angetriebenen Mittelwelle und kunstvoll bemalten Kunststoffträgerplatten, aus denen auch das Luftrad an der Spitze der Pyramide hergestellt wurde. Das Bauwerk wurde nach original Plänen aus dem Erzgebirge von ortsansässigen Handwerksbetrieben gefertigt. Das ruhige Kreisen der Weihnachtspyramide - umspielt vom flackernden Kerzenschein - verleiht der imposanten Weihnachtspyramide trotz Ihrer Höhe einen besinnlichen Ausdruck.
    Weiter ...
  • Die lebensgroßen Holzfiguren stammen aus dem Erzgebirge, wo filigrane Schnitzkunst seit Jahrhunderten ihre Heimat hat. Sie weisen den Weg zur Pfarrkiche Maria Himmelfahrt in der sich die weltgrößte Naturwurzelkrippe befindet. Vier traditionelle Figuren – Bergmann, Engel, Nussknacker, Räuchermännchen – aus dem Spielzeugdorf Seiffen dokumentieren die lange Verbundenheit zweier Erzabbauregionen.
    Weiter ...
  • Auch in diesem Jahr wird der überdimensionale Adventkalender an einem alten Fachwerkhaus im Ortskern angebracht. Hinter den 24 Holztürchen befinden sich Bildtafeln mit weihnachtlichen Motiven oder Zunftmotive. Ein besonders beschauliches Bild bietet der Adventkalender an kühlen Winterabenden beim Spaziergang durch den Ort. Aber auch am Morgen leuchten nicht nur Kinderaugen in gespannter Erwartung auf, um zu sehen, welches neue Motiv sich hinter dem Türchen des Tages verbirgt.
    Weiter ...
  • Der "Stern von Bethlehem" ist ein mit 3.500 Glühbirnen erleuchteter Wanderweg im Waldhang über Waldbreitbach. Der Stern hat einen Durchmesser von 60 m und ist auch aus der Luft gut zu erkennen. An 3,50 m hohe Holzstangen sind die Glühbirnen befestigt und weisen den Weg. Von der Tourist-Information im Ort bis zum Kloster der Waldbreitbacher Franziskanerinnen hat der Weg eine Länge von 1,9 km. Es ist kein Rundweg, sondern führt die gleiche Strecke wieder zurück. Am Weg sind etwa 50 Krippen im Wald ausgestellt. Eine gute Aussicht für eine Foto bietet sich vom Waldbreitbacher Ortsteil Over und von der Westerwald-Klinik aus. Für Gruppen sind geführte Touren auf diesem Weg buchbar.
    Weiter ...
  • Im Jahr 2012 wurde die Pfarrkirche umfangreich saniert. Daher konnte die große Naturwurzelkrippe in diesem Jahr nicht aufgebaut werden. Als Alternative baute man eine kleine Version in die schneebedeckte Landschaft auf die Wiese unterhalb der Kirche. Da diese „Notlösung“ so gut bei den Gästen ankam, wird sie ab sofort jedes Jahr aufgebaut. Die Pfarrkirche und die Freilandkrippe finden Sie direkt gegenüber der Tourist-Information in der Neuwieder Straße.
    Weiter ...
  • Für einen Winterspaziergang eignet sich der „Kleine Krippenweg“ über 2 km am Wiedufer entlang und durch den romantischen Fachwerk-Ort Waldbreitbach. An jeder Ecke, in Privatgärten und in den Schaufenstern der Geschäfte sind tolle Krippen zu bewundern. Eine Führung über diesen Weg inkl. Besuch der Naturwurzelkrippe und der weiteren Highlights dauert 1,5 Stunden und kann in der Tourist-Information gebucht werden (bis 25 Personen pro Gruppe für 50,00 €). Dieser Programmpunkt ist besonders nach 15.00 Uhr zu empfehlen, da in der Dämmerung alle Attraktionen und Häuser beleuchtet sind. Für Einzelgäste bietet die Tourist-Information samstags und sonntags um 15.00 Uhr eine Führung auf dem Krippenweg an. Preis 3,00 € pro Person.
    Weiter ...
  • Der "Große Krippenweg" ist ab dem 25.12. zu erwandern. Er führt Sie auf verschiedenen Strecken zwischen 10 km - 25 km durch die Klosterlandschaft Wiedtal. Vorbei an der Kreuzkapelle, der Westerwaldklinik, zum St. Josefshaus, durch Niederbreitbach auf den Klosterberg der Waldbreitbacher Franziskanerinnen oder auch alternativ in Richtung Roßbach. Für Gruppen bieten wir geführte Touren an. Termine sind nach Vereinbarung möglich. Die Gruppengröße beträgt 25 Personen pro Gruppe pro Wanderführer.
    Weiter ...
  • Nicht zu überhören ist das Glockenspiel am Rathaus, das 2003 zum ersten Mal die Adventszeit eingeläutet hat. 23 Glocken mit 60 verschiedenen Melodien erfreuen nicht nur zur Weihnachtszeit Auge und Ohr der Gäste. Das Glockenspiel läutet täglich um 10.00 h, 12.30 h, 14.30 h, 15.30 h, 16.30 h und 17.30 h.
    Weiter ...

 


 

„Willkommen im Weihnachts- und Krippendorf Waldbreitbach“

Die größte Naturwurzelkrippe der Welt steht vom 29.11.2015 bis 2.2.2016 im Wiedtal

Ab dem 1. Advent erstrahlt im Wiedtal wieder das „Weihnachts- und Krippendorf Waldbreitbach“. Zur Eröffnung startet am Samstag, 28.11.2015 um 17.30 Uhr ein Fackelzug am Zunftbaum. Im Schein der Fackeln und mit Begleitung durch den Musikverein Wiedklang wird jede Attraktion erstmals für diese Saison beleuchtet und präsentiert. Anschließend gibt es Glühwein und Döppekoche im urigen Handwerksmuseum an der Wied.

Die bekannteste Attraktion der Gemeinde im Westerwald ist die weltweit größte Naturwurzelkrippe in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt. 1.000 von Hand gesammelte Wurzeln werden zusammen mit 40 Figuren, 85 Tieren und unzähligen echten Pflanzen zu einer prachtvollen Krippenlandschaft zusammengestellt. Sie wurde 1989 zum ersten Mal aufgebaut und erhielt 1998 einen Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde.

Die Krippe und die weiteren Highlights können täglich besucht werden, der Eintritt ist frei:

à der "Stern von Bethlehem" im Wald über Waldbreitbach - ein mit 3.500 Glühbirnen und 50 Krippen bestückter Wanderweg auf 1,9 km, der auf den Klosterberg der Waldbreitbacher Franziskanerinnen führt (Guinnessbuch der Rekorde 1999)

à die schwimmende Krippe auf der Wied

à die 8 m hohe drehende Weihnachtspyramide

à der überdimensionale Adventskalender an einem alten Fachwerkhaus, ein wahres Schmuckstück für Groß und Klein

à der schwimmende Adventskranz mit 8 m Durchmesser

à die lebensgroßen Weihnachtsfiguren aus dem Erzgebirge, die den Weg zur Pfarrkirche weisen

à das Glockenspiel mit 60 traumhaften Melodien

à die Freilandkrippe in schneebedeckter Landschaft

Am 2. und 3. Adventwochenende (5.-6.12.2015 und 12.-13.12.2015) findet der Christkindchenmarkt statt. Wie jedes Jahr besucht auch das Christkind mit Geschichten, Gedichten und kleinen Geschenken den Markt.

Ein Muss ist der Besuch im Internationalen Krippen- und Bibelmuseum von Krippenbaumeister Gustel Hertling mit mehr als 2.400 Krippen aus aller Welt auf 800 m² Ausstellungsfläche. Das Museum ist während der Weihnachtszeit täglich von 11.00 - 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 5,00 € pro Person.

Für einen Winterspaziergang eignet sich der „Kleine Krippenweg“ über 2 km am Wiedufer entlang und durch den romantischen Ort Waldbreitbach. In den Schaufenstern der Geschäfte und in Privatgärten sind tolle Krippen zu bewundern. Offene Führungen über diesen Weg dauern 1,5 Stunden und starten samstags und sonntags jeweils um 15.00 Uhr an der Tourist-Information (3,00 € pro Person). Sonntags um 18.00 Uhr gibt es „Musik an der Krippe“.

Wetter

Newsletter Anmeldung

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an (erscheint 6 x im Jahr)!    
Vielen Dank für Ihr Interesse. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Karten, Bücher und noch mehr

shop wiedtal g